news

Aces for Berlin 2018

„Aces for Berlin“: 3.190 Euro für German Open Wheelchair Tennis

Von Deutscher Tennis Bund 7. 6. 2018.

Zum bereits zweiten Mal wurde im Rahmen des Nürnberger Versicherungscup die Aktion „Aces for Berlin“ erfolgreich durchgeführt: Für jedes Ass der Spielerinnen spendet die Nürnberger Versicherung zehn Euro an die German Open im Rollstuhltennis in Berlin.

 

Scheckübergabe mit Niklas Höfken (DTB Referent Rollstuhltennis) und Dr. Wolf-Rüdiger Knocke (Aufsichtsratsvorsitzender der Nürnberger Versicherung)

Bild (v.l.): Niklas Höfken, Referent für Rollstuhltennis und Behindertensport des Deutschen Tennis Bundes, erhält von Dr. Wolf-Rüdiger Knocke, Aufsichtsratsvorsitzender der Nürnberger Versicherung, den symbolischen „Aces for Berlin“-Scheck über 3.190 Euro.

 

Ein Ass ist ein Grund zur Freude – beim Nürnberger Versicherungscup in doppelter Hinsicht: Denn der Erlös der Aktion „Aces for Berlin“ kam wieder dem German Open Wheelchair Tennis zugute.

Jeder Tennisspieler kennt das Gefühl, wenn sein Aufschlag zum direkten Punktgewinn führt. Diese Freude hat die Nürnberger Versicherung verdoppelt, indem sie jedes in Qualifikation und Hauptfeld geschlagene Ass mit 10 Euro honorierte. So erspielten Profis wie Julia Görges aus dem Porsche Team Deutschland, US Open-Siegerin Sloane Stephens aus den USA und die Niederländerin Kiki Bertens beim WTA-Turnier Nürnberger Versicherungscup vom 19. bis 26. Mai beachtliche 3.190 Euro. Von der Aufschlagstärke der Sportlerinnen profitierten erneut die Veranstalter der „German Open Wheelchair Tennis“ in Berlin – Deutschlands größtem internationalen Rollstuhltennisturnier.

„Es ist beeindruckend, dass die WTA-Spielerinnen in diesem Jahr noch präziser aufgeschlagen haben. Aus den 319 Assen machen wir 3.190 Euro, mit denen wir gerne unsere reguläre Sponsoringsumme ergänzen. Auf diese Weise helfen wir beim Realisieren zusätzlicher Projekte“, sagte Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger Versicherung. Im Vorjahr kamen 2.640 Euro zusammen, die in Verbesserungen der Infrastruktur und ein Dankesfest für Helfer flossen.

Gelebte Inklusion beim Nürnberger Versicherungscup

Passend zu „Aces for Berlin“ wurde am Finaltag des Nürnberger Versicherungscups ein Show-Mixed ausgetragen. Hierbei bildeten je eine Teilnehmerin des Nachwuchswettbewerbs „Girls Nations Cup“ und ein Rollstuhltennisspieler eine Paarung. Während des Matches lieferte Niklas Höfken, Referent für Rollstuhltennis und Behindertensport des Deutschen Tennis Bundes, gemeinsam mit Peter Seidel, einem der besten bayerischen Rollstuhltennisspieler, wertvolle Hintergrundfakten.

tl_files/vereine.tennis/redaktion/Informationen/2018/Aces 2018-1.JPG

Zurück